Erste Hilfe Offshore / Onshore nach DGUV

Erste Hilfe Offshore Windpark Nordsee
Arbeiter hängt Gefahr Hängetrauma Erste Hilfe Offshore

Kurzbeschreibung

Der Erste Hilfe Offshore Kurs befähigt die Teilnehmer zu lebensrettenden
Sofortmaßnahmen unter Beachtung des Eigenschutzes. Dieser Kurs
vermittelt den Umgang mit erweiterter notfallmedizinischer Ausrüstung
und ggf. Telekonsultation.
Es ist eine Offshore spezifizierte Weiterbildung, die durch regelmäßige
Wiederholungsunterweisungen aufgefrischt wird.
Der EHO Grundkurs umfasst 2 Tage mit insgesamt 20 Unterrichtseinheiten.
Der Teilnehmer erhält ein 12 Monate gültiges Zertifikat nach DGUV.

Inhalte des Kurses

  • Allgemeine Verhaltensweisen bei Unfällen/Notfällen
  • Rettung im Offshore-Bereich
  • Kontaktaufnahme/Prüfen der Vitalfunktionen
  • Störungen von Atmung und Kreislauf
  • Knochenbrüche, Gelenkverletzungen
  • Bedrohliche Blutungen
  • Thermische Schäden
  • Augenverletzungen
  • Schmerzbekämpfung

Auszug aus den praktischen Übungen

Übungspuppe Reanimation Larynxtubus Erste Hilfe Offshore
  • Szenario-basiertes Training
  • Handhabung des Pulsoximeters
  • Übung zur Mund-Masken-Beatmung (Pocket-Mask, Beatmungsbeutel)
  • Übung zum Platzieren des Larynxtubus
  • Reanimation unter Einbeziehung des AED und Legen des Larynxtubus
  • Übung mit Schienungs- und Ruhigstellungsmaterial
  • Blutstillung durch Handhabung z.B. des Tourniquet

Voraussetzung

Für den Grundkurs darf der Erste Hilfe Kurs nach DGUV nicht älter als 6 Monate sein.
Bei der eintägigen EHO Fortbildung wird der Erste Hilfe Kurs automatisch um 1 Jahr (Nicht 2 Jahre!) verlängert.